Chio füttert seine Fans.

20. November 2009

Isses denn zu glauben! Kaum futtert man 12 Jahre dieselbe Chipsmarke und tut sein Junkietum öffentlich kund, wird man auch schon reich beschenkt! 🙂

Wer mir auf Twitter folgt und mein Blog liest, weiß Bescheid. Mehrmals täglich schreibe ich über mein pöses, pöses Knusperlaster, meinen Kartoffelfetisch, mein Suchtmittel: Chio Chips Hot Peperoni. Als ich kürzlich herausfand, dass @chio_de ja auch twittert, musste natürlich ein Dialog her! Wann auch immer die mit ihrer neuen Wasabi-Sorte daherkamen, konterte ich mit Peperoni. Schnell kriegten die raus, dass sie es da wohl mit ihrem größten Fan zu tun hatten. Leibhaftig!

Und heute kam der freundliche UPS-Mann mit einem Paket. Absender: „Intersnack, Köln“. Ich hatte doch aber gar nix bestellt? Verdächtig leicht war das Paket obendrein. Schnipp, schnapp, auf das Ding. Und schon bot sich mir der folgende himmlische Anblick:

chio_karton3

Die Karte da oben drauf verkündet übrigens:

„Lieber Chio-Fan, einfach nur eine kleine Überraschung für deine Treue. Web 2.0 macht’s möglich! Schöne Grüße aus dem Chio-Marketing.“

Ist das cool oder ist das cool? Eine ganze Wochenration Peperonichips!

Aber das war noch nicht alles. Unter den Chipstüten lag nämlich auch noch ein Chio-Handtuch! Ein dringendes Muss am Starnberger Strand für den echten Fan.

chio_handtuchUnd ich so: yeaahh!

Mit diesem CARE-Paket, liebes Chio-Marketing, habt Ihr bei mir ungefähr eine Tonne Karmapunkte gesammelt. Und weil ich natürlich gar nicht anders kann als sofort darüber zu bloggen, rechnet sich das in Sachen Marketing auch für Euch. Eine Hand wäscht die andere, nöch? 😉

20 Kommentare zu “Chio füttert seine Fans.”

  1. Ralf Heinrich sagt:

    Na wenn die nicht gerade schon wieder das nächste Paket für Dich packen … ;o)

  2. Tweets die Textzicke. Das Blog. » Archiv » Chio füttert seine Fans. erwähnt -- Topsy.com sagt:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Martin Lennartz, Andi L. erwähnt. Andi L. sagte: Schweinesau! RT @textzicke: Und ich so: Peperonichips 4ever! http://bit.ly/6V5APd #Blogpost (höhö, @chio_de) […]

  3. pix4pix sagt:

    Es scheint tatsächlich Menschen in Marketing-Abteilungen zu geben, die etwas von ihrem Job verstehen 🙂
    Glückwunsch an die Abteilung und natürlich auch an @textzicke

  4. twarma sagt:

    Wow… das macht den Laden ja mächtig sympathisch!
    Twittert eigentlich irgend ein toller Schuhhersteller? ^^

    Nun steht einkaufen an. Und ja, ich werde natürlich zu den „Richtigen“ im Chipsregal greifen.

  5. Till sagt:

    Kenne niemanden, der es mehr verdient hätte 😉
    Guten Appetit!

  6. Greta sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem echt coolen Carepaket. Hat ja auch lange gedauert, bis man sich bei Chio des Themas „Web2.0“ angenommen hat.
    Aber steter Tropfen hölt den Stein und 8 E-Mails später……

    Hast es aber echt verdient!

    Liebe Grüße
    Greta

  7. textzicke sagt:

    Jawoll! Mich würde dennoch interessieren, ob und wie viel Deine fleißige Lobbyarbeit auch dazu beigetragen hat. Hallo Chios, werdet ihr’s verraten?

  8. Julia sagt:

    Oh, Glückwunsch! Das ist doch mal kundenfreundlich! Denn man guten Appetit!

  9. paddy sagt:

    SUPER!

    jetzt gib doch mal öffentlich kund das du schon 20 jahre einen ferrari fährst,vielleicht bekommst du dann einen geliefert? das wär doch was!!

    😉

    liebe grüße paddy

  10. doppelfish sagt:

    Kannst Du das nicht früher sagen? Per DM zum Beispiel? Ich muß die Aktien doch vorher kaufen. Menno. 😉

  11. drk sagt:

    Was würde wohl passieren, wenn Chio die Sorte „Peperoni Chips“ mal absetzt?

  12. textzicke sagt:

    Sie hatten vor Jahren mal die Rezeptur geändert. Ich lief Amok. Ein Jahr später war die alte Leckerheit wieder da. 😉

  13. Daniela sagt:

    Ob ich mal versuchen sollte, Lindt- oder Milka-Tweets zu machen? Oder über belgische Pralinen? Da eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten.

    Und Sohnemann könnte ich anmelden, er kann problemlos Tage und Wochen über Playmobil reden und plant sowieso, die Firma mal käuflich zu erwerben.

  14. @chio_de sagt:

    Danke für den schönen Blogpost. Für die begeisternden Kommentare muss man sich ja bei Deinen Lesern bedanken. Verehrte Textzicken-Leser:
    Danke! Mit dem Chio-Carepaket bist Du hoffentlich gut über das Wochenende gekommen.

    Dein Paket war übrigens nicht Teil eines anonymen Kartoffelchips-Massenmailings, sondern eine exklusive Überraschung für das wohl Chio-Peperoni-verrückteste (twitternde) Webwoman im Lande. Da brauchte es ganz klar eine Hot-Peperoni-Speziallösung.

    Unter Garantie bleibt das nicht unsere letzte Überraschung im zwitschernden „Web 2.0“ – es geht ja gerade erst los!

  15. @igwigg sagt:

    Hmm.. so n Paket hätt ich ja auch gerne… aber mit den Wasabichips, die sind nämlich besser, ätsch 🙂

    Ob man das wohl mit andern Firmen auch so machen kann? Mir würden da einige einfallen *liste erstellen geh*

  16. Susi sagt:

    WOW!

    Mir ging es so mit Lush … ;-)) Plötzlich kam da ein Päckchen an, gefüllt mit gar wundersamen Duft.

  17. Juliachristiena sagt:

    Dein großer Traum ist endlich wahr geworden! 😀
    Herzlichen Glückwünsch und das auch noch EXKLUSIV für dich. 😉
    Meine Güte…da kommt schon etwas Neid auf…mein einziges Überraschungspaket bis jetzt kam von Henkel 😉 Riesenpaket Waschmittel/Putzmittel/Reiniger und vielem, vielem mehr.
    Ich finde ich könnte auch nochmal eins gebrauchen…

  18. Vollo sagt:

    Ob es was bringt, wenn ich in Twitter schreibe, dass ich jeden Abend drei Kisten Bitburger Pilsner weghaue ?

  19. Textzicke. Das Blog. » Archiv » Scharf. Schärfer. Chio Chili X-treme! sagt:

    […] das Chio-Team vielen Dank für diese nette Überraschung Nr. 3! (Überraschung Nr. 1 und Nr. 2 habe ich ja bereits “hinter mir”. So macht man das mit Mega-Fans […]

  20. Textzicke. Das Blog. » Archiv » Wer ich bin. sagt:

    […] schon die “merci”-Werbung. A propos merci: Schokolade ist absolut nicht mein Ding, Peperonichips dafür umso mehr (um das Ausmaß meiner Sucht zu verdeutlichen: Seit knapp 16 Jahren esse ich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.