• Fun,  Kinder,  Rotstift,  Text

    Ratschlager für Junghexen.

    Frisch aus Töchterchen Liebreizens (8) Feder und auf dem Weg in die Bestsellerlisten: der „Ratschlager für Junghexen“. Ein Standardwerk für Junghexen, die etwas auf sich halten! (Sie meinen, es müsste „RatGEBER“ heißen? Da sindse aber auf dem Holzweg. Findet die Liebreizende.)

  • Freelancer,  Fun,  Fundstücke,  Rotstift,  Text,  Verblüffendes

    Business-Bairisch.

    Nicht jeder ist unserer schönen bairischen Sprache mächtig. Nicht jeder mag sie außerdem – was ich persönlich nicht nachvollziehen kann, gehört doch die „Übersetzung“ Hochdeutsch-Bairisch und umgekehrt sogar in mein Text-Portfolio. Sehr hübsch finde ich nun die Idee, typische Business-Phrasen für Nichtbayern aufzulisten. Es könnte ja schließlich sein, dass man mal ein turbowichtiges Geschäftsprojekt mit einem meiner sympathisch-grantigen Mitbundesländler abwickeln muss. Und dann rettet Ihnen die Liste „Business-Bairisch für Nichtbayern“ von akadeMix (dem Blog von akademie.de)* vielleicht den Tag. Oder die Ehre. Übrigens: Falls Sie sich wundern, lieber Leser, dass ich hier „bairisch“ mit „i“ statt mit „y“ schreibe, hat das einen Grund.

  • Fun,  Fundstücke,  Rotstift,  Text,  Verblüffendes,  Werbung

    Domainnamen-Wahl. Nicht jedermanns Sache.

    Au weia! Da haben sich aber gleich mehrere Firmen bei der Wahl ihres Domainnamens ins Fettnäpfchen gesetzt. Oder an was haben Sie bei der Domain www.penisland.net gedacht? Genau. Völlig einleuchtend, dass das ein Hersteller von Stiften ist. Ja nee, is klar. Diese und 10 andere unfreiwillig komische bis tragische Domainnamen-Unfälle hat Martin Seibert in einem überaus humorigen Artikel auf DrWeb.de gesammelt – wohl als (naja, fast konsequent) deutsche Antwort auf die wohlbekannten „Bad Domain Names“ aus dem englischsprachigen Web. Mir als Sprachjongleuse zaubert das ein halb fassungsloses, halb raffgieriges Lächeln aufs Gesicht. Weil ich weiß, dass das mit einem professionellen Texter an der Hand nicht passiert wäre. Und ich so:…

  • Empörendes,  Freelancer,  Fun,  Fundstücke,  Rotstift,  Text,  Verblüffendes,  Werbung

    Blindtext aus der Hölle.

    Soeben auf Hinweis von @NieWiederClaire über Twitter entdeckt und fassungslos bekichert: eines von vielen Kopf-auf-die-Tischkante-knallenswerten Beispielen aus dem fabelhaften Blog „Kunden aus der Hölle“. Das soll nun nicht heißen, dass meine Kunden aus der Hölle wären – im Gegenteil. Derartiges erlebe ich gottlob höchstens alle paar Jahre. Bekannt kommen mir hingegen solche Diskussionen vor: Im Zusammenhang mit Honorarverhandlungen sei auch nochmals auf das großartige Video „Webdesign-Kunden im alltäglichen Leben“ verwiesen, das ich hier bereits vor Monaten verbloggte. Ja, so ist das bei uns Freelancern und Kreativen. Ihr könnt ruhig mal wahlweise a) ein bisschen Mitleid haben oder b) in Ehrfurcht vor unserer Leistung versinken!

  • Fun,  Fundstücke,  Rotstift,  Text,  Verblüffendes,  Werbung

    Falsch as falsch can.

    Leute, Leute, ich staune immer wieder. Da schaffen es doch begnadete Rechtschreibfehler-Produzenten, nicht in zwei Seiten, auch nicht in zwei Spalten, nein, nicht einmal in zwei Sätzen zwei Fehler unterzubringen – sie kriegen das in zwei Wörtern hin! I’m on my knees. Das musste auch erstmal hinkriegen. (gefunden am ortsansässigen Hendlstand – genau dem, der mich seinerzeit zu diesem Blogpost animierte. Und nein, es gibt dort kein Eis. Diese Ausrede scheidet also aus.)