Empörendes,  Fun,  Fundstücke,  Peperonichips,  Twitter,  Verblüffendes,  Werbung

Vollkorn-Chips? WTF!?

Also wirklich. Nun weiß doch inzwischen jeder, dass ich süchtig nach haargenau EINER Sorte von Chips bin. Eigentlich müsste die Googlesuche nach dem Begriff “Chio Peperonichips” längst “Lilian Kura” und/oder “@textzicke” (man beachte unbedingt das Profilbild) ausspucken. Verwunderlich auch, dass der Hashtag #Peperonichips es bei Twitter noch nicht in die Trending Topics geschafft hat.

chiohotpeperoni

Und doch gibt es immer wieder Unverwüstliche, die mich bekehren wollen. Die tatsächlich meinen, es gibt für mich noch andere Götter neben Chio Hot Peperoni. Die meinen, ich würde tatsächlich gefrustet an ein paar faden Vollkorn(!)-Chips nagen und darüber den knusperknackigscharfen Geschmack des Chio-Peperonihimmels vergessen.

Warum ich das blogge? Ich habe heute zwei eMails desselben Inhalts bekommen. Zielgruppe: leider verfehlt. Ich möge doch diese komische neue, ja gar gesunde (!) und vollkörnige Ausgeburt der Knabberindustrie probieren, schreibt man da:

countrychips

Leute, ehrlich: VERGESST ES! Das einzige, was mir ins Haus, auf den Schreibtisch, auf die Couch, an den Leseplatz, neben die Badewanne kommt, sind Chio Chips Hot Peperoni. Und hier sind sie in groß, die wunderbaren, die einzigartigen, die unfassbar süchtigmachenden Peperonichips meines Begehrs:

chiohotpeperoni

Wer sich bei mir einschleimen will/muss, greife also zu diesem Bestechungsmittel. Es funktioniert fast immer. Allerdings muss ich darauf hinweisen, dass ich nie-, niemals teile. Und jetzt muss ich leider los, denn die Chips* sind alle. ICH KANN SO NICHT ARBEITEN!

_________________________________

* Für alle, die jetzt den großen Aufschrei à la “Aber das Fett! Das Acrylamid! Die Geschmacksverstärker!” anstimmen: Ich weiß das alles. Allerdings fahre ich seit 15 Jahren oder so – denn so lange schon süchtle ich nach dieser Sorte – ganz gut damit, die Fakten zu ignorieren. Ich habe weder mehr Pickel noch mehr Speck als andere. Neben den beinah täglich verzehrten Peperonichips ernähre ich mich nämlich außerordentlich gesund und bewusst. Und im Gegensatz zu Rauchern oder Trinkern gefährde ICH mit meiner Sucht auch keine Mitmenschen (okay, das Geknusper fällt dem Gatten auf die Nerven, aber damit kann er leben). Klingt das jetzt trotzig? Ist es auch. Pöh! 😉

One Comment

  • www.mybeautyblog.de

    Oh, haben die Geschmacksverstärker? Verdammt! Das verursacht mir leider einen üblen Kater, und zwar keinen der miaut.

    Ansonsten bin ich dagegen. Gegen Dinkel in Schokowaffeln!
    Gegen Vollkorn in Chips und Keksen!

    DAGEGEN!

    Und für mehr Pepperoni auf der Pizza.
    Komm vorbei, bei mir findest Du viele unterschiedliche Sorten Scharf im Kühlschrank 🙂 und natürlich ChioChips.

    Übrigens konnte ich mal eine Partytonne Cheese&Onion alleine essen. Jaja, als ich jung war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.