Einmal über den Fluss. Hopsend.

Manche Architekten und Städteplaner haben ja coolere Ideen als andere.
Zum Beispiel finde ich den Ansatz, sich mitten in der Stadt trampolinhopsend fortzubewegen, ganz und gar charmant – fast so charmant wie Bällchenbäder in der Fußgängerzone. Und wenn dieses Gehopse dann noch quer über die Seine in Paris stattfindet … sagen wir mal so: ISCH MÖSCHTE DAS!

Das französische Architekturbüro AZC hatte diese Idee. Eine aufblasbare Trampolinbrücke schlugen die offenbar spaßorientierten Damen und Herren vor, bestehend aus drei Ringen mit elastischer Bespannung. „Bouncing Bridge Project“ nannten sie ihre Erfindung, die beim Ideenwettbewerb A bridge in Paris große Beachtung fand.

Okay, seinen Coffee to go sollte man vielleicht vorher austrinken und High Heels sind eventuell nicht das optimale Schuhwerk zur, öhm, „Begehung“ dieser Art von Brücke … aber das sollte einem der Spaß wert sein, findet Ihr nicht? 🙂

Bouncing_Bridge_Project
Quelle: http://www.lostateminor.com/2012/10/23/inflatable-trampoline-bridge-in-paris/

(Ich muss nicht dazusagen, dass ich so eine Brücke gern einmal quer über den Starnberger See hätte, oder?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.