• Bewegendes,  Empörendes,  Verblüffendes,  Wichtiges

    Über Missgunst, Neid und Häme.

    Schon lange treiben mich Gedanken rund um Missgunst, Neid und Häme um und nun ist es aus bestimmten Gründen Zeit, endlich darüber zu schreiben. Zunächst ein bisschen Etymologie: Das Wörterbuch bezeichnet Missgunst als „Haltung, in der man jemandem etwas nicht gönnt“ – einleuchtend, wenn man bedenkt, dass die Gunst nichts weiter ist als das Substantiv (genauer: Verbalabstraktum) des Verbs Gönnen. Im Vergleich zu ihrem ebenso unsympathischen Bruder, dem Neid, grenzt sich Missgunst vor allem durch Aspekte der Hierarchie und des Ziels ab: Neidisch ist man auf etwas, das einer meist höher gestellten Person oder Gruppe gehört und das man selbst gern hätte. Das können materielle Dinge sein, aber auch andere Werte…

  • Bewegendes,  Kinder,  Wichtiges

    Fragen zum Krieg.

    Liebe Regierungen dieser Welt, vielleicht erreichen Euch Bilder wie diese ja mehr als die von bombenzerfetzten Kriegsopfern, ertrunkenen Flüchtlingsbabys oder protestierenden Menschenmengen. Bitte beantwortet mir und Euch und allen, die wie ich bei diesen Videos nicht mehr aufhören können zu weinen, mal folgende Fragen: – WIE KÖNNT IHR Männer und Frauen in den Krieg schicken, die Familien haben, ein Leben, Talente, Träume? EUREN Krieg, nicht ihren? – WIE KÖNNT IHR sie so lange von denen getrennt halten, die sie lieben und brauchen? – WIE KÖNNT IHR es ertragen, daran schuld zu sein, dass Kinder ihre Väter oder Mütter niemals kennenlernen, weil es für ein Kennenlernen irgendwann zu spät ist, weil…

  • Bewegendes,  Empörendes,  Wichtiges

    Witwenschütteln. Berichterstattung in Zeiten von BILD-„Intelligenz“.

    Der Absturz der Germanwings-Passagiermaschine 4U9525 am 24. März 2015 hat die Welt aufgewühlt. Vorherrschend sind Gefühle von Trauer, fassungslosem Entsetzen, Hilflosigkeit, Angst und Wut auf den eventuellen Verursacher der Tragödie. Doch als wäre der Flugsteugabsturz, der 150 Menschen das Leben kostete, nicht schrecklich genug, offenbaren sich in der Berichterstattung die tiefsten stinkenden Sümpfe menschlichen Seins. Da wurden „Experten“ bereits zu einem Zeitpunkt befragt, zu dem sie noch keinerlei Aussagen machen konnten, nur damit irgendjemand irgendwas sagt. Die Folge: wilde Mutmaßungen ohne jeden Rückhalt, die man sich ebenso sparen kann. Nutzen für den Fortgang der Ermittlungen oder den Trost Hinterbliebener: null. Da werden, pietätlos wie immer, Bilder von weinenden Angehörigen gezeigt,…

  • Bewegendes,  Empörendes,  Fundstücke,  Werbung,  working mum

    Willkommen im Jahr 1950 … ach nee, 2015. Die ALTE LEIPZIGER lädt ein zur Zeitreise.

    Dass das Versicherungsunternehmen ALTE LEIPZIGER nicht umsonst ein Adjektiv im Namen trägt, das pure Verstaubung impliziert, zeigt sein neuester „Geniestreich“: zwei Erklärvideos zu den Themen Berufsunfähigkeit und Privathaftpflicht. Wir möchten vor dem Lesen des hervorragenden Blogposts meiner Kollegin Birte Vogel kurz innehalten, auf den Kalender schauen und uns versichern (gnihi! „versichern!“), dass wir tatsächlich das Jahr 2015 schreiben. Und nun stelle ich Euch kurz die Hauptdarsteller der zwei Filmchen vor, an denen sich gerade zu Recht die Gemüter erhitzen: – DER VATER (selbstverständlich !!! Alleinverdiener, respektabel schnauzbärtig und pullundertragend, anpackend, alleswissend, an alles denkend, streng-aber-gerecht, in Erziehungsdingen DIE INSTANZ, wie sich das eben für einen deutschen Familienvater gehört) – DIE…

  • Bewegendes,  Essen & Trinken,  Fundstücke,  Wichtiges

    Pizza. Und so viel mehr als Pizza. <3

    Inspirierend! Mason Wartmans Pizzeria „Rosa’s Fresh Pizza“ steht in einer der Städte mit der höchsten Armutsrate der USA: Philadelphia. Vor gut einem Jahr gab Mason seinen gut bezahlten Job an der Wall Street auf, um Pizza zu backen; so schön, so gut. Dann stand eines Tages ein Kunde vor ihm, der nicht nur sein eigenes Stück Pizza bezahlen wollte, sondern im Voraus 1$ für ein weiteres – unter der Voraussetzung, dass Mason es dem nächsten Bedürftigen in die Hand drückt, der die Pizzeria betritt. Die Idee gefiel dem jungen Pizzabäcker und er pappte eine Klebenotiz an die Wand, um das Weitergeben nicht zu vergessen. Schnell entwickelte sich diese erste Geste…

  • Bewegendes,  Bücher,  Gesundheit,  Meisterwerke,  Text,  Wichtiges

    Tausend Tode schreiben? Tausend Tode schreiben.

    Als mich vor einiger Zeit Christiane Frohmann vom Frohmann Verlag via Twitter fragte, ob ich zu ihrem neuesten Projekt etwas beitragen möchte, war ich sofort dabei. „Tausend Tode schreiben“ sollte das eBook heißen, in dem an die 1.000 Autoren in völlig freier Form irgendeinen Text zum Thema Tod und Sterben schreiben. Eine persönliche Erfahrung oder auch Hörensagen, als Fiction, Lyrik, Worthaufen, Kurzgeschichte … jeder so, wie es zu seiner Idee vom Tod am besten passt. In loser Aneinanderreihung dieser Beiträge entstand so ein ganz besonderes Buch, sehr persönlich, sehr nah, sehr bewegend, manchmal augenzwinkernd, meistens optimistisch-positiv, oft abgrundtief traurig – wie der Tod und alles drumherum eben so spielt. Alle…