Wem diese Headline bekannt vorkommt, der hat vermutlich schon vorletztes Jahr an meiner Buchverlosung zur „Aktion Lesefreunde“ am Welttag des Buches 2014 teilgenommen.
Auch 2014 ist es wieder soweit: Deutsche Buchverlage, der Börsenverein des deutschen Buchhandels und die Deutsche Post stellen Zehnerpakete von Sonderdrucken ausgewählter Titel zur Verfügung, die registrierte Buchschenker dann frei – Überraschung! – verschenken dürfen.

WDB2014_Lesefreunde_23APRIL

Dieses Jahr habe ich mich als Schenker für das Buch „Die Korrekturen“ von Jonathan Franzen beworben. Ich kenne das Buch selbst nicht, aber auf www.fuenfbuecher.de haben mittlerweile so viele Leute davon geschwärmt, dass ich blind danach griff. 🙂

Franzen_Korrekturen

Und was soll ich sagen: Weil ich ein Glückspilz bin, wählte man mich tatsächlich aus und heute hole ich mein Bücherpaket in der Gautinger Gemeindebücherei ab, nur um die Franzens dann mit vollen Händen zu verschenken. Sinn der Sache ist, Menschen für Literatur zu begeistern, die vielleicht sonst nicht so auf die Idee kommen würden, zu lesen. In meiner direkten Umgebung fallen mir da gleich einige ein – aber 5 meiner 10 „Korrekturen“ verlose ich dennoch, und zwar hier, unter allen Kommentaren zu diesem Blogpost, und da ist es mir wurscht, ob Ihr sowieso schon Leseratten seid oder nicht. Kommentiert also, was das Zeug hält, Leute!

Die Deadline setze ich voller Willkür zum 1. Mai fest. Alle Kommentare, die bis 1. Mai 2014, 20 Uhr, hier eingehen, kommen in einen Pott und ich ziehe daraus den Gewinner. Bitte sorgt dafür, dass ich Euch irgendwie erreichen kann, falls Ihr gewinnt – das funktioniert am besten, wenn Ihr parallel zum Kommentar eine kurze eMail an mich schickt (Adresse siehe Impressum), in der Ihr mir Eure Postadresse verratet.

Ich freue mich auf Eure Kommentare und aufs Bücherverschenken!

 

15 Kommentare zu “Zum „Welttag des Buches 2014“: Jonathan Franzen. Von mir. Für Euch.”

  1. derChristoph sagt:

    Ob ich diesseits der Grenze Chancen habe, wenn jenseits der Grenze ein Buch verlost wird, das seinerseits dieses nach jenseits der Grenze schicken muss, damit es diesseits der Grenze auftaucht?

  2. Reflektionen / Lars MIelke sagt:

    Also bei mir wäre das ganz einfach. Du kommst doch sicher wieder zur re:publica. Dann könntest Du mir das Buch dort einfach in die Hand drücken und mal total die Textzicke 1.0 raushängen lassen.

  3. Jessica Telwach sagt:

    Hallo Lilian,

    da hüpfe ich sehr gerne mit in den Lostopf. 🙂 Jonathan Franzen habe ich bisher noch nicht gelesen, aber ich bin immer offen für neues.

    Liebe Grüße
    Jessica

  4. Susanne sagt:

    Ich wäre dieses Jahr auch so gerne Buchschenker geworden! Leider war das Losglück nicht auf meiner Seite. 🙁 Meine erste Wahl war „Die Korrekturen“, meine zweite Wahl „Hectors Reise“. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich ein Buch „Die Korrekturen“ bei Dir gewinnen würde! Vielleicht habe ich ja jetzt mehr Glück …

  5. Britta sagt:

    Du meinst, du hast diesen Buchtitel nicht beruflich beeinflusst gewählt? Jedenfalls hätte ich gern eins davon, ich habe noch immer viel zu wenig Bücher. Und die 5 neben meinem Bett motivieren mich gerade alle nicht zum lesen. Dieses aber schon. Also: Ziel erfüllt!

  6. Andreas sagt:

    Großartige Aktion,würde mich riesig freuen, da ich „Die Korrekturen“ noch nicht gelesen habe, aber dies schon länger vorhatte 😉

    LG
    Andreas

  7. Miriam sagt:

    Habe die Aktion selber leider total verpennt, aber würde sehr gerne das Buch bei Dir gewinnen. Jetzt brauche ich nur noch Glück…

  8. Florian sagt:

    Ich hatte dieses Jahr leider auch kein Glück bei der Aktion. Ich würde mich aber sehr über ein Exemplar freuen!

  9. Nina sagt:

    Ich bin dieses Jahr auch leer ausgegangen und würde mich tierisch über ein Buch freuen.

  10. Gaby sagt:

    Oh, oh, komme ich noch mit in den Topf rein und werde womöglich gar ausgelost?! Das wäre sooo toll!
    *freuhüpf*

    PS: Ich freuhüpfe natürlich nur, wenn ich gewinne, ansonsten wirds eher ein *wimmerndverkriechen* oder so. Weißte Bescheid. ^^

  11. Heiko Kuschel sagt:

    Ich krieg hier schon Fransen an den Fingern vor lauter Mitmacherei. Und natürlich will ich gerne auch Franzen haben. Hilft „bittebitte“? Und der Hinweis, dass du dir dann das Porto sparen und mir das Buch in Berlin übergeben kannst? (Man kanns ja mal probieren …) Schön, dass du auch mitmachst! LG Heiko

  12. Sinni sagt:

    Huhu,

    hüpfe sehr gerne in den Lostopf 🙂

    Das Buch soll ja so toll sein, ich möchte es auch unbedingt lesen!

    Liebe Grüße Sinni

  13. futzipelz sagt:

    Bis jetzt habe ich auch nur Gutes über das Buch gehört. Vielleicht habe ich ja Glück 🙂
    Danke für das Gewinnspiel und dein Blog.
    MfG Futzipelz

  14. Sandra sagt:

    Liebe Textzicke,

    meine Freundin Lissy hatte mich vor vor ein paar Tagen im Krankenhaus mit den Panem Büchern ausgestattet, damit ich mich nicht zu sehr langweile. Irgendwie kam die Sprache auch zu dem Buch „Die Korrekturen“. Sie erzählte mir ein paar Szenen und ich fand das Buch total interessant. Seit ihrer Erzählung möchte ich unbedingt das Buch lesen. Wenn es klappt, wäre das natürlich wahnsinn 😀

    Viele liebe Grüße aus Berlin

    Sandra

  15. Franziska sagt:

    Der Titel wäre eine schöne Motivation, mir endlich mal wieder Zeit für ein gutes Buch zu nehmen. Man meint ja immer, alles andere wäre in dem Moment wichtiger …..daher würde ich es sehr gern lesen…und ziehe hiermit mein Glückslos
    Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.