• Bewegendes,  Fundstücke,  Kinder,  Verblüffendes,  Wichtiges

    Glücklich mit Voltaire.

    Nein, nicht Voltaren … Voltaire! Der gute Mann tat nämlich den klugen Ausspruch „Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.“ Ich bin in Sachen positives Denken völlig bei ihm. Warum? Weil ich gemerkt habe, dass jedes Lächeln irgendwann zurückkommt, jeder freundliche Gedanke sich in mir selbst potenziert und jede nette Tat sich zehnfach lohnt.

  • Bewegendes,  Fundstücke,  Kinder,  Meisterwerke,  Wichtiges

    Über die Dankbarkeit.

    Gestern war ein komischer Tag. Überhaupt bin ich seit Wochen in einem komischen Zustand (und nein, ich bin nicht schwanger). Atemlos fühle ich mich irgendwie, ganz nah am Wasser gebaut, aufmerksamer als sonst – fast so, als wäre ich auf der Suche nach etwas und hätte gleichzeitig Angst davor. Viele meiner Gedanken drehen sich um Familie, um meine Kinder vor allem. Wir haben im Moment viel Ärger mit ihnen – kein Wunder, der Turbosohn pubertiert und für Töchterchen Liebreiz wurde der Begriff „Traumsuse“ erfunden. Viel Ärger bedeutet viel schimpfen, sie sehr oft sehr doof finden, sich manchmal auf eine einsame Insel wünschen und jeden kinderlosen Menschen davor warnen, sich das…

  • Bewegendes,  Fundstücke,  Wichtiges

    Zeig dem Pech Dein schönstes Lächeln: Kampf dem Nocebo-Effekt!

    Ich habe ja erst kürzlich übers Glücklichsein gebloggt und darüber, dass Glück nur zu den Glücksbereiten kommt. Heute stolperte ich über einen Begriff, der, allerdings von hinten aufgezäumt, gut dazu passt: Nocebo-Effekt. Als böser Bruder des Placebo-Effekts sieht der Nocebo-Effekt (hier im nicht pharmakologischen Sinne) vor, eine negative Erwartung ohne Umwege in ein negatives Ergebnis zu überführen. Wir kennen dieses Phänomen auch unter dem Decknamen „self fulfilling prophecy“ oder „selbsterfüllende Prophezeiung“. Das übrigens ein blödes, aber vermeidbares Übel ist. Weil wir nämlich bewusst denkende Menschen sind, gibt es gute Neuigkeiten: Wir können dieses Nocebo-Dings überlisten! Wie das geht, lesen Sie bitte in dem hervorragenden Artikel „Der Nocebo-Effekt: 14 Tipps, wie…

  • Bewegendes,  Kinder,  Wichtiges

    Zweimal im Jahr Geburtstag feiern: unbezahlbar.

    Vor 2 Monaten bloggte ich über einen wundervollen Werbespot zum Thema Anschnallen. Der Grund dafür, dass er mich so berührte, liegt mittlerweile 10 Jahre zurück. Heute beim Frühstück stießen mein Kind und ich auf unseren zehnten zweiten Geburtstag an. Heute vor genau 10 Jahren überlebten der Baby-Turbosohn und ich erstaunlich unbeschadet einen Frontalcrash mit einem Lkw. Was dabei passierte bzw. nicht passierte, habe ich in meinem Artikel „Anschnallen. Bitte.“ kurz erwähnt. Die Narben an meinen Handgelenken werden auf ewig daran erinnern, wie verdammt knapp es für uns war – absurderweise sehen sie eher nach einem missglückten Selbstmordversuch aus als nach dem größten Glück eines nunmehr seit 36 Jahren andauernden Lebens.…

  • Fun,  Fundstücke,  Rotstift,  Text,  Verblüffendes,  Werbung

    Domainnamen-Wahl. Nicht jedermanns Sache.

    Au weia! Da haben sich aber gleich mehrere Firmen bei der Wahl ihres Domainnamens ins Fettnäpfchen gesetzt. Oder an was haben Sie bei der Domain www.penisland.net gedacht? Genau. Völlig einleuchtend, dass das ein Hersteller von Stiften ist. Ja nee, is klar. Diese und 10 andere unfreiwillig komische bis tragische Domainnamen-Unfälle hat Martin Seibert in einem überaus humorigen Artikel auf DrWeb.de gesammelt – wohl als (naja, fast konsequent) deutsche Antwort auf die wohlbekannten „Bad Domain Names“ aus dem englischsprachigen Web. Mir als Sprachjongleuse zaubert das ein halb fassungsloses, halb raffgieriges Lächeln aufs Gesicht. Weil ich weiß, dass das mit einem professionellen Texter an der Hand nicht passiert wäre. Und ich so:…