Fragen zum Krieg.

7. Oktober 2015

Liebe Regierungen dieser Welt,

vielleicht erreichen Euch Bilder wie diese ja mehr als die von bombenzerfetzten Kriegsopfern, ertrunkenen Flüchtlingsbabys oder protestierenden Menschenmengen.

Bitte beantwortet mir und Euch und allen, die wie ich bei diesen Videos nicht mehr aufhören können zu weinen, mal folgende Fragen:

WIE KÖNNT IHR Männer und Frauen in den Krieg schicken, die Familien haben, ein Leben, Talente, Träume? EUREN Krieg, nicht ihren?
WIE KÖNNT IHR sie so lange von denen getrennt halten, die sie lieben und brauchen?
WIE KÖNNT IHR es ertragen, daran schuld zu sein, dass Kinder ihre Väter oder Mütter niemals kennenlernen, weil es für ein Kennenlernen irgendwann zu spät ist, weil Mommy/Daddy in einer beschissenen Kiste mit einer beschissenen Flagge drauf nach Hause kommen … oder von Traumata zerstört, in der Seele tot, wegen dem, was sie sehen mussten und tun?
WIE KÖNNT IHR diese Opfer des Krieges (denn jeder darin ist Opfer, auch die sogenannten „Täter“) auch noch sarkastisch als Helden feiern, wo Ihr sie doch einfach verheizt, benutzt, wegwerft?
WIE KÖNNT IHR Menschen von wertvollen, leer bleibenden Funktionen abziehen, in denen sie um das Tausendfache besser „angelegt“ wären als an der Waffe?

Und, über allem:

WIE KÖNNT IHR Politik betreiben, die unsere Welt so unstabil macht, dass es nötig ist, sie mit Waffengewalt zu schützen?
WIE KÖNNT IHR kriegerische Konflikte sogar noch HERAUSFORDERN, indem Ihr niemals den Hals voll kriegt – voll Geld, voll Macht, voll Öl?

WIE KÖNNT IHR morgens in den Spiegel sehen? WIE!???

Es ist einfach nicht zu fassen.

 

Flattr this!

Ein Kommentar zu “Fragen zum Krieg.”

  1. Henriette sagt:

    Hallo. Das Video ist leider nicht mehr online… aber ich kann mir schon vorstellen was der Inhalt war…. Ich versteh dich :-( LG Henriette

Kommentar schreiben