Schnappatmung! Kreislauf! Gier! Love!

Dieses soeben gefundene Blog macht mich fertig. Für jemanden wie mich, die ich seit Jahren von einer richtigen eigenen Bibliothek mit deckenhohen, meterlangen Bücherregalen träume, ist Bookshelf Porn (passender kann ein Blog-Name nicht sein) Paradies und Folter zugleich. Nichts als Fotos von Bibliotheken. Private und öffentliche. Kleine und riesige. Spießige und flippige. Chaotische und wohlgeordnete. Bücher, so weit das Auge reicht … wow!

bookshelf_porn

Dann heißt mein nächstes Projekt wohl „Kinder so schnell wie möglich aus dem Haus graulen, damit ein Zimmer für die Bibliothek frei wird“. Höhö. 😉

Flattr this!

7 Kommentare zu “Bücher! Bücher! Bücher!”

  1. julefatima sagt:

    Wenn ich mal sehr groß und sehr reich bin, dann marschiere ich auf der Stelle zu denen und kaufe das:

    http://www.moormann.de/moebel/sitzmoebel/lese-lebe/

    und das:

    http://www.moormann.de/moebel/sitzmoebel/bookinist/

    sowie das:

    http://www.moormann.de/moebel/sitzmoebel/easy-reader/

    Hach. Große Sitzdings-Liebe – ein schöner Sessel und Bücher dazu, was will man mehr?

  2. Shiku sagt:

    °o°

    Okay … ich zieh doch ganz schnell aus, um meine Wohnung individueller gestalten zun können!

  3. ramses101 sagt:

    http://twitter.com/ramses101/status/16836974032

    😉

  4. Frauenfuss sagt:

    In der Tat – da hast du einen genialen Blog aufgestöbert und die Namensgebung ist auf den Punkt! Ich muss direkt mal meine Fotos der Wiener und Prager Nationalbibliotheken herauskramen. Da flippste aus!

  5. Maximilian sagt:

    Kennst du Walter Moers‘ wunderbares Buch „Die Stadt der träumenden Bücher“? Solltest du, das Buch könnte man auch als Bookshelf Porn bezeichnen. :)

    Aber ich persönlich werde trotzdem auf E-Books umsteigen, wenn die Geräte besser sind. Da hat man dann variable Schriftgröße, Volltextsuche, unschlagbar kurze Bezugszeit (Download) und die ganze Bibliothek in einer Hand. Das bringt mehr als Papier-Nostalgie. 😛

  6. textzicke sagt:

    Aber ja. ABER JA! Natürlich kenne ich den Moers. „Die Stadt der Träumenden Bücher“ steht auf einem Extra-Regal und ich huldige ihr mehrmals mit Peperonichips-Opfern. Größtes Buch-Kino!

  7. Sitzsack sagt:

    Ich persönlich finde ja alte Bibliotheken gut, wo die Bücherregale aus Massiv-Holz bis zur Decke gehen und die Bücher fast auseinanderfallen. Aber mit einigen modernen Regalen von Bookshelf Porn könnte ich mit auch anfreunden. Neue Bücher sehen halt in modernen Bücherregalen besser aus.

Kommentar schreiben